Andrej Belyj – Drei Skizzen


Mit zwei Aufsätzen von Andrej Belyj aus dem Jahr 1922

von Karen A. Swassjan

«Es gibt Belyj, den Dichter, Autor von ‹Kotik Letajev› und ‹Nach der Trennung›, und es gibt Belyj, den Verstheoretiker, Autor von ‹Rhythmus als Dialektik›; und noch gibt es auch den dritten Belyj, den Goetheanisten und Schüler der Geheimwissenschaft....

EAN 9783952508008

Artikelnummer 9783952508008

Edition Nadelöhr


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

... Tut der Erste nichts anderes, als dass er fortwährend um den Verstand ins rhythmische Zusammenzucken des ‹Astralleibes› kommt, so beobachtet der Zweite, der mit Zahlenreihen ausgestattet ist, die Rhythmuskurve des ständigen Um-den-Verstand-Kommens des Ersten, während der Dritte auf Ordnung sieht und dafür sorgt, dass sich auch der Zweite nicht so abgrundtief im Verstand festfährt wie der Erste im Wahnsinn.»

Karen A. Swassjan (*1948) war bis 1993 Professor für Philosophie, Kulturgeschichte und Ästhetik an der Universität Jerewan. Er ist Übersetzer ins Russische und Herausgeber von Werken Rilkes, Nietzsches und Spenglers sowie Autor zahlreicher Bücher in russischer und deutscher Sprache. Forschungspreisträger 1993/1994 der Alexander von Humboldt-Stiftung in Bonn. Heute lebt er als freier Schriftsteller und Dozent in Basel.

Inhaltsverzeichnis:

1. Skizze: Die Welt im Mund    
2. Skizze: Andrej Belyj und Ossip Mandelstam
3. Skizze: Geschichte als Material zur Biographie. Andrej Belyj und sein Opus magnum
Andrej Belyj: Die Kultur im zeitgenössischen Russland
Andrej Belyj: Die Anthroposophie und Russland

 

167 Seiten, broschiert
1. Auflage 2019

Verlag Edition Nadelöhr, Aarau 2019
ISBN 978‐3‐9525080‐0‐8

 

Zuletzt angesehen