Rudolf Steiners esoterisches Christentum in dem Bild Triptychon "Gral” von Anna May

Eine Kontemplation des Heiligen im rosenkreuzerischen Christentum

von Adrian Anderson Ph.D.

Ab 31.03.2021 endlich erhältlich: Eine ausführliche Untersuchung des Bildes Triptychon „Gral“ von Anna May-Rychter. Aus dem Englischen übersetzt von Renate Polenz. 136 Seiten A4 mit über 40 farbigen Details und großformatigen Abbildungen verschiedener Versionen des Bildes.


EAN 9783982135472

Hersteller: Glomer.com

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten


Das umfangreichste esoterische Gemälde, das jemals durch Rudolf Steiner angeregt wurde, bekannt als das Triptychon Gral, wurde von Anna May im Jahr 1912 gemalt. Vermutlich die Mutter von Margarethe Hauschka fertigte eine Fotografie dieses Gemäldes, das von Margarethe Hauschka 1975 als Poster veröffentlicht veröffentlicht wurde.

Dr. Anderson nutzt seine Fachkenntnisse in Anthroposophie und dem Griechischen des Neuen Testaments und verbindet diese mit seinen spirituellen Einsichten, um einen einzigartigen Leitfaden für die schiwerig zu verstehende Reihe von etwa 50 hier dargestellten Personen und geistigen Wesen zu liefern. Er untersucht auch, wie der hebräische Name Gottes, wie er zu Moses gesprochen wird (Ehyeh asher Ehyeh), tatsächlich Rudolf Steiners Interpretation bestätigt: "Ich bin der Ich bin".

Das Gemälde möchte den Betrachter über die tiefen und heiligen Wahrheiten des kosmischen Christentums aufklären, wie z.B. die Beziehung eines jeden spirituell Suchenden zu Christus Jesus und die Verbindung des großen Führers der mittelalterlichen Rosenkreuzer-Bewegung zum Christus-Impuls, über die Jahrhunderte hinweg.

Zu den Themen des Bildes gehören:

  • Die Bedeutung von Melchisedek
  • König Salomos Tempel, Hiram und die Königin von Saba
  • Der Einfluss des Erzengels Michael im Jahr 3000 v. Chr. und in der Neuzeit
  • Der Heilige Gral, in drei verschiedenen Aspekten
  • Die Zeitgeister, die die 4. und 5. Kulturepoche regieren
  • Die Verbindung des Tierkreises und der Planeten zum Menschen und zu Christus
  • Das Göttliche im Weltenkreuz (Platon)
  • Die Erhebung des 'Menschensohns'

 

Zu dieser Ausgabe

Titel der englischen Originalausgabe:
Adrian Anderson: Rudolf Steiner's Esoteric Christianity in the Grail painting by Anna May: Contemplating the sacred in Rosicrucian Christianity, Threshold Publishing 2017

Die hier vorliegende deutsche Ausgabe entstand unter der erneuten Durchsicht und Mitwirkung des Autors. Der Text wurde gegenüber der Originalausgabe an einigen Stellen korrigiert oder gemäß neuerer Erkenntnisse unter der Mitwirkung von Benjamin Schmidt erweitert.

 

Über Dr. Adrian Anderson

Dr. Adrian Anderson gehört zu den englischsprachigen Autoritäten für das Werk Rudolf Steiners und ist Autor von 17 Büchern, einschließlich des 'Rudolf Steiner Handbook'.

Umschlag: Hardcover, Lesezeichenband
Seiten: 136
Abbildungen ca. 40 farbigen Detailaufnahmen und großformatigen Abbildungen
Erscheinungsdatum: 30.03.2021
Format: A4
Verlag: Glomer.com
ISBN: 978-3-9821354-7-2

Das könnte Sie auch interessieren