Anthroposophen in der Zeit des deutschen Faschismus

Zur Verschwörungsthese

Mit Beiträgen von: Dr. Norbert Deuchert, Annegret Kühl, Johannes Lenz, Dr. Johannes Rogalla von Bieberstein, Dr. Ingo Schultz, Dr. Thomas Seiterich, József Tihanyi-Hirmann, Arfst Wagner, Kurt von Wistinghausen; 15 sw. Abb.

Autor
Dr. Norbert Deuchert u.a.

Hersteller
Flensburger Hefte Verlag

EAN


12,00

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


versandfertig in 3-5 Tagen



Mit diesem Sonderband setzen wir das Thema "Anthroposophen und Nationalsozialismus" fort, das bereits im Flensburger Heft 32 behandelt wurde. Auch in diesem Band geht es um die Zeit des Nationalsozialismus und die Probleme der Vergangenheitsbewältigung sowie die Stellung verschiedener Anthroposophen zum Faschismus. Darüber hinaus finden Sie Artikel zur Verschwörungsthese, Erinnerungen an Nelly Sachs, an die Rettung von mindestens 1.000 Menschen durch Erwin Dold als KZ-Kommandant in Dautmergen. Fernerhin enthält dieser Band einen Einblick in den Stand der historischen Aufarbeitung der Geschichte der Waldorfschule im Nationalsozialismus sowie persönliche Erlebnisse über die Verbotszeit der Christengemeinschaft sowie einen umfangreichen Artikel über das Leben und Werk Viktor Ullmanns.

– Es ist noch keine Bewertung für Anthroposophen in der Zeit des deutschen Faschismus abgegeben worden. –
Artikel bewerten
1
1
Name Kommentar Sicherheitscode Captchar Image
Nach oben