Der Mathematikunterricht in der 3. Klasse

Aufbau und fachliche Grundlagen

Mit diesem Buch gibt der in Unterricht und Ausbildung erfahrene Mathematiker Ernst Schuberth Anregungen zur Gestaltung des Mathematikunterrichts der 3. Klasse an Waldorfschulen. Es stellt die fachlichen Grundlagen dar, macht Vorschläge zu einem möglichen Unterrichtsaufbau und erörtert die zugrunde liegenden menschenkundlichen Gesichtspunkte. Eine wichtige Hilfestellung für alle Klassenlehrer.

Autor
Ernst Schuberth

Hersteller
Freies Geistesleben

EAN
9783772525926


24,00

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Lieferzeit 3-5 Tage


 
Ein Schwerpunkt des Mathematikunterrichts in der 3. Klasse der Waldorfschule ist das Sachrechnen. Geübt wird der Umgang mit Rechengrößen (Zeit, Winkel, Länge, Fläche, Hohlmaß, Geschwindigkeit, Gewicht, Geld) und den dazugehörigen Maßeinheiten. Dieses Sachrechnen ergibt sich aus dem Umgang und der Unterrichtsbehandlung verschiedener Handwerke.
Ein weiterer Schwerpunkt sind die schriftlichen Rechen­verfahren in den vier Grundrechenarten. Dazu enthält das Buch ausführliche Angaben und weiterführende Hinweise. Die Inhalte werden im nächsten Schuljahr weiter geübt und vertieft, insofern kann dieses Buch auch nach der 3. Klasse für den Lehrer eine Unterrichtshilfe sein.
Für alle Unterrichtsinhalte gibt es zahlreiche, in der ­Praxis erprobte Übungsaufgaben mit den entsprechenden Lösungen.
 

Inhaltsverzeichnis
Vorwort | Einleitung | Lernziele für die 1. und 2. Klasse | Der Mathematikunterricht in der 3. Klasse: Allgemeines zur Entwicklungssituation. Innere Differenzierung. Dezimale Stellenwertsysteme und nicht-dezimale Schreibweisen von Zahlen. Der Übergang vom Konkreten zum Abstrakten. Das Sachrechnen | Halbschriftliches Rechnen | Die schriftlichen Rechenverfahren | Fantasie und Gedächtnispflege im Mathematikunterricht | Zahlenrhythmen als Vorbereitung für das Bruchrechnen | Lösungen.
 
 
Erscheinungsjahr: 2016
Auflage: 1.
Reihe: Menschenkunde und Erziehung
Bd. 92
Einband: Gebunden
Seiten: 191
ISBN:978-3-7725-2592-6
Ernst Schuberth geboren 1939 studierte Mathematik, Physik, Philosophie und Pädagogik. Er war Mitarbeiter am Mathematisch-Physikalischen Institut in Dornach und Klassen- und Oberstufenlehrer an der Rudolf Steiner-Schule München. 1974 wurde er Professor an der Pädagogischen Hochschule bzw. Universität Bielefeld 1978 war er Mitbegründer der Freien Hochschule für anthroposophische Pädagogik in Mannheim. Seit 1990 ist er außerdem in vielen europäischen und außereuropäischen Ländern als Dozent tätig.
Nach oben