Drei Jahre vor seinem Tod hat Valentin Tomberg einen vermächtnishaften Brief geschrieben, in dem er sein Verhältnis zu Rudolf Steiner und zur Anthroposophie auf unmissverständliche Weise klargestellt hat. 


Wer in den werkimmanenten Zeugnissen die Verneinung der Anthroposophie, ja die Gegnerschaft nicht erkennen will, wird in diesem hier zum ersten Mal ungekürzt veröffentlichten Bekenntnis ...

Die Beziehung des späteren Tomberg zu Rudolf Steiner und zur Anthroposophie

von

Geisteswissenschaftliche Vorträge Nr. 57


EAN 9783723512012

Hersteller: Verlag am Goetheanum

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten