Die Geistesgeschichte in Raphaels Bildwelt

Diese Publikation behandelt die beiden großen Fresken im Vatikan: «Die Schule von Athen» und «Disputa del Sacramento». Sie stellen die Geschichte der Philosophie und des Christentums dar und wurden von Raphael in den Jahren 1509  bis  1511 im Auftrag des Papstes Julius II. gemalt. Mit malerischen Mitteln wird die Geistesentwicklung der letzten 2500 Jahre geschildert, dargestellt an über hundert Persönlichkeiten, die für die westliche Weltgeschichte von Bedeutung waren.

Autor
Falck-Ytter, Harald

Hersteller
SchneiderEditionen

EAN
9783943305319


48,00

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Lieferzeit 3-5 Tage



Wegen ihrer überwältigenden Schönheit hat die ästhetische Seite dieser berühmten Bilder oft ihren Inhalt überschattet, und wenn man sie deutete, geschah dies meistens unter Gesichtspunkten der traditionellen Kunstgeschichte. Falck-Ytter zeigt, dass weder ästhetische noch literarische Gesichtspunkte die Tiefe erreichen, die Raphaels Spiritualität zur Erscheinung bringt. Der Verfasser versucht zu einer Deutung zu kommen, die in Übereinstimmung ist sowohl mit dem Auftrag des Künstlers als auch mit seiner spirituellen Weltanschauung, einer Anschauung, die ihren Ausgangspunkt hat im esoterischen Christentum.
Nicht nur die Disputa behandelt ein christliches Thema. Auch die «Schule von Athen», die bisher fast ausschließlich im Zusammenhang mit der Philosophie und Wissenschaft der Antike gesehen wurde, zeigt einen christlichen Hintergrund. Sie schildert, wie das Ge­dankenleben von einem urchristlichen Impuls durch­drungen wurde.

Nach oben