Die Herausforderungen der Globalisierung

Konzepte und Grundlagen einer solidarischen Wirtschaft

Die 2008 alle etablierten Strukturen mit sich reißende gewaltige Finanzkrise sowie die durch sie bewirkte und weiter andauernde weltweite Wirtschaftskrise sind keineswegs überwunden. Der Glaube, mit den bisherigen Theorien und Maßnahmen die "Talsohle" überwinden zu können, wird sich über kurz oder lang als Irrtum erweisen.

Autor
Dietrich Spitta [Hg.]

Hersteller
Info 3

EAN
9783867830218


16,80

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Lieferzeit 3-5 Tage


Kooperation statt Konkurrenzkampf – Selbstverwaltung des Wirtschaftslebens als Antwort auf die Weltwirtschaftskrise

Die 2008 alle etablierten Strukturen mit sich reißende gewaltige Finanzkrise sowie die durch sie bewirkte und weiter andauernde weltweite Wirtschaftskrise sind keineswegs überwunden. Der Glaube, mit den bisherigen Theorien und Maßnahmen die »Talsohle« überwinden zu können, wird sich über kurz oder lang als Irrtum erweisen. Mit diesen überholten Thesen ist keine dauerhafte Lösung zu erwarten. Vielmehr beweisen diese vernichtenden Krisen, dass ein grundlegender tiefgreifender Paradigmenwechsel in der Wirtschaftswissenschaft und ein erhebliches Umdenken in der Wirtschaftspraxis dringend notwendig sind.

Die vorliegenden Beiträge können zu diesem notwendigen Umdenken beitragen. Sie enthalten zukunftsweisende Gedanken und zeigen praktische Ansätze auf, die nicht nur theoretisch aufgenommen werden wollen, sondern auch zu einem praktischen Handeln impulsieren sollen, um allmählich zu einer Änderung unserer bestehenden Verhältnisse beizutragen.

INHALT

GÖTZ WERNER
Der unternehmerische Umgang mit Natur, Arbeit und Kapital

THOMAS JORBERG
Armutskrise, Klimakrise, Finanzmarktkrise – keine Systemkrise? Fehlsteuerung von Arbeit, Natur und Kapital

PAUL MACKAY
Wirtschaftskrise – wie kann es weitergehen? Zur Kapitalentstehung und -verwaltung

ULRICH RÖSCH
Trennung von Arbeit und Einkommen als Aufgabe für das 21. Jahrhundert

GERALD HÄFNER
Brüderlichkeit im Zeitalter der Globalisierung – Aufgaben und Grenzen der Politik

DIETRICH SPITTA
Voraussetzungen für solidarisches Wirtschaften: Erneuerung des Geisteslebens und eine neue Eigentumsordnung

CHRISTOPH STRAWE
Solidarisches Wirtschaften: Aufgaben, praktische Ansätze, Perspektiven

DIETRICH SPITTA
Kooperation statt Konkurrenzkampf. Die Selbstverwaltung des Wirtschaftslebens als Antwort auf die Weltwirtschaftskrise

Über den Autor:

Dr. Dietrich Spitta,

geboren 1926 in Istanbul; 1928 Übersiedlung nach Deutschland. Nach Kriegsteilnahme Studium der Rechtswissenschaft in München, 1962 Promotion über »Wilhelm von Humboldts Ideen von den Grenzen der Wirksamkeit des Staates«. Seit 1962 selbstständiger Rechtsanwalt.
1964 Gründungsgesellschafter der Mahle-Stiftung und von 1965-2001 Vorsitzender. 1966-1976 EWG-Beauftragter der Association des Specialités Grand Public, Paris. 1978-1995 Dozent für Rechts- und Staatslehre am Freien Hochschulkolleg und von 1986-1988 am Sozialwissenschaftlichen Seminar in Stuttgart.
2004 erschien von ihm in bei Duncker & Humblot: »Die Staatsidee Wilhelm von Humboldts«.

164 Seiten, Broschur

EUR 16,80 
ISBN 978-3-86783-021-8

Nach oben