Die Vergänglichkeit


von Arnold Stadler, Johann Peter Hebel

da capo essay

EAN 9783932386077

Artikelnummer 9783932386077

Info 3


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Unvergängliches an der Vergänglichkeit

Wenn Stadler Hebels Leben befragt – Aufstieg vom Gastarbeitersohn in Basel und Vollwaisen mit Freitisch in Schopfheim zum Prälaten der Badischen Landeskirche in Karlsruhe –, geht es ihm um den Dichter. Um den verborgenen Hebel hinter Scherz und Bonhomie und bürgerlichem Status.
Das Gedicht »Die Vergänglichkeit« ist eines der großen Dokumente für den biographischen Schnittpunkt, an dem Leben scheitert oder genialisch gerettet wird. Stadler, selbst im Alemannischen zu Hause und darin der Gesinnung Hebels verwandt, schreibt hier Hebels Testament fort.

Das Gedicht »Die Vergänglichkeit« ist auch eine Lehre von den letzten Dingen, aber eine, die von der Unerbittlichkeit des Ablaufs der Welt, vom stoischen Gesetz des Werdens und Vergehens ausgeht und einen entsprechenden Menschen mit der Haltung der »Ataraxie«, der Unerschütterlichkeit und Ergebenheit ins Schicksal, verlangt, dann aber, weil es ja ein Kind ist, dem alles »erklärt« wird, beim Märchenhaften und schließlich, weil es auch ein ferner, dichterisch wohnender Mensch ist, der die »Vergänglichkeit« hört oder liest, bei der Poesie und dem Schweigen als letzter und höchster Antwort des Dichters auf die »letzten Dinge« landet. Zum Glück des Lesers.

Der Band enthält das vollständige alemannische Gedicht »Die Vergänglichkeit« von Johann Peter Hebel, eine Übertragung aus dem Alemannischen von Arnold Stadler, sowie den Essay »Johann Peter Hebels Unvergänglichkeit – Eine Reise zu seinem Gedicht ›Die Vergänglichkeit‹« von Arnold Stadler; abgeschlossen wird er mit einer »Synopse für Neugierige«, in der der Leser Bekanntes und Unbekanntes aus dem Leben Johann Peter Hebels und dessen geschichtlich-kulturellem Umfeld aufspüren kann.

Über den Autor:

Dr. Arnold Stadler,

1954 in Messkirch geboren, studierte Theologie in München und Rom, Germanistik in Freiburg und Köln. Ausgezeichnet u.a. mit dem Förderungspreis der Jürgen-Ponto-Stiftung, dem Stipendium zum Reinhold-Schneider-Preis, dem Nicolas-Born-Preis, dem Märkischen Stipendium und dem Georg Büchner Preis; Veröffentlichung von Prosa und Lyrik. Er lebt als freier Schriftsteller in Rast.


2. Auflage, 112 Seiten, 2 Abb., gebunden
EUR 14,80 
ISBN 3-932386-07-8