Als zur Leipziger Buchmesse 1809 die "Wahlverwandtschaften" als neuster Roman Goethes angekündigt wurden, sprach der Werbetext von der Anregung des Dichters durch die vorangegangenen physikalischen Studien; und von Menschenrätseln, die - vielleicht auch nicht in diesem Leben - aufgelöst würden.So erscheint dieses Buch als ein hervorragendes Dokument von Goethes Suche nach dem modernen Karmabegriff.Vortrag gehalten im Scala Basel, 13. Januar 2010

Die Wahlverwandtschaften, der Karma-Gedanke in Goethes Werk

von Schneider, Marcus

Als zur Leipziger Buchmesse 1809 die "Wahlverwandtschaften" als neuster Roman Goethes angekündigt wurden, sprach der Werbetext von der Anregung des Dichters durch die vorangegangenen physikalischen Studien; und von Menschenrätseln, die - vielleicht auch nicht in diesem Leben - aufgelöst würden.So erscheint dieses Buch als ein hervorragendes Dokument von Goethes Suche nach dem modernen Karmabegriff.Vortrag gehalten im Scala Basel, 13. Januar 2010


EAN 9783037520697

Hersteller: Sentovision

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten