Die Zukunftsgestalt der Freien Waldorfschule

Ein Beitrag zur Innovation von Strukturen und Prozessen

An Waldorfschulen wird das Ideal der Selbstverwaltung geschätzt, das für jede Schule eine höchstmögliche Autonomie gewährleisten soll. Wie können in einer derart komplexen Organisation sowohl Kollegialität und Gemeinschaft als auch die Kraft individueller Unternehmensführung leben? Harald Jäckel hat aus praxisnahen Erfahrungen heraus das sogenannte „Ressortmodell“ entwickelt, das er als Lösung vorschlägt.

Autor
Harald Jäckel

Hersteller
Info 3

EAN
9783957791047


19,90

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Lieferzeit 3-5 Tage


Idealistische Erwartungen stehen dabei einem komplexen Geflecht gegenüber: Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen, außerdem eine Fülle unterschiedlichster Aufgaben und nicht zuletzt hohe wirtschaftliche Verantwortung. Wie können in einer derart komplexen Organisation sowohl Kollegialität und Gemeinschaft als auch die Kraft individueller Unternehmensführung leben? Harald Jäckel hat aus praxisnahen Erfahrungen heraus das sogenannte „Ressortmodell“ entwickelt, das er als Lösung vorschlägt. Ein Buch für Menschen, die in der Selbstverwaltung einer Waldorfschule engagiert sind und für alle, die sich für die soziale Gestalt dieser Schule interessieren. „Mein Anliegen ist, einen Impuls zu setzen, um Schulstrukturen und -prozesse zu hinterfragen und zu verbessern. Waldorfschulen mögen auch selbst in Entwicklung bleiben und dabei die Lebendigkeit entwickeln, mit der Waldorfpädagogik für die Schüler*innen gelebt wird.“ Harald Jäckel


Erscheinungsdatum: 01.08.2019
Auflage: 1
Seiten: 104 durchgehend 4-farbig, mit zahlreichen Tabellen und Grafiken
Format: 16,3 x 23,5 cm
Einbandart:
ISBN: 9783957791047

Nach oben