Viele Zeitgenossen assoziieren heute Mono-Theismus mit römisch-katholischer Mono-Kultur, mit Intoleranz, Uniformität und Gleichschaltung der Pluralität des Lebens unter einer exklusiven Begrifflichkeit, die doch am Ende, in aller Bescheidenheit, nie mehr sein kann als Hilfs-Begriff für das grosse und namen- lose Geheimnis des Urgrundes unseres Seins.Vortrag gehalten im Scala Basel, 25. Mai 2011Stephan Mögle Stadel Stephan Mögle Stadel (*1965) studierte u.a. Psychologie und Geschichte (Psychohistorie), ist ausgebildeter Journalist und Waldorfoberstufenlehrer, und hatte als Reiseleiter Reisen nach Schweden, Ägypten, USA und Indien konzipiert.Laufzeit: ca. 71 min.Inhalt: 1 CDFormat: Audio CDISBN 13: 978-3-03752-072-7UVP: 11.90 EUR / 19.90 CHFGewicht ca. 95gVerlag: SentovisionCopyright: Sentovision GmbH 2011
Zum Autor: Stephan Mögle Stadel (*1965) studierte u.a. Psychologie und Geschichte (Psychohistorie), ist ausgebildeter Journalist und Waldorfoberstufenlehrer, und hatte als Reiseleiter Reisen nach Schweden, Ägypten, USA und Indien konzipiert.

Echnaton und Moses


das Phänomen des Monotheismus

von Mögle-Stadel, Stephan

Stephan Mögle StadelEchnaton und Moses - das Phänomen des MonotheismusEchnaton gilt als jener erste historische Genius, der als Pharao über Ägypten mit der exklusiven Verehrung der Sonnenscheibe und des Sonnenatems Aton als Begründer des "Mono-Theismus" gilt, der ursprünglich Unitarismus war, - und als heimlicher Inspirator und Vorgänger von Moses, dem Volksführer, der den einen Gott und den einen Gottesnamen in Stein meisseln liess.

EAN 9783037520727

Artikelnummer 9783037520727

Sentovision


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten