Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit?

Der Impuls der Dreigliederung und die Gründung des Internationalen Kulturzentrums Achberg. Erinnerungen, Reflexionen, Ausblicke.

Autor
Ramon Brüll / Rainer Rappmann

Hersteller
FIU-Verlag

EAN
9783928780391


24,00

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Lieferzeit 3-5 Tage



„Wir wollen alles, und zwar sofort“ – Stimmungen aus der Dreigliederungsbewegung, die sich Anfang der 1970er Jahre anschickte, die gesellschaftliche Verhältnisse umzukrempeln. Von Steiners Sozialimpuls inspirierte Aktivisten übernahmen ein leerstehendes Hotel in der Bodenseeregion und bauten dort das „Internationale Kulturzentrum Achberg“ (INKA) auf, das bald als Tagungsstätte Furore machen sollte und nicht nur die damals eher konservative anthroposophische Bewegung aufzumischen versuchte. Von den hochfliegenden Plänen des Gründerteams, das sich alsbald verkrachte, konnte nur ein Bruchteil realisiert werden. Gleichwohl hat das Kulturzentrum in seiner bisher gut 40jährigen Existenz erstaunlich viele Mitstreiter und Besucher inspiriert, eigene Projekte, Einrichtungen und Aktionen zu starten. Das vorliegende Buch dokumentiert die Vielseitigkeit der Impulse, Auffassungen und Denkrichtungen der markantesten Persönlichkeiten, die an dieser Entwicklung beteiligt waren und teilweise noch sind. Die auf der beigefügten DVD zusammengestellten Filmausschnitte rufen die Anfangseuphorie als eine Art „Europäisches Woodstock“ in Erinnerung.


Mit DVD: Das Internationale Kulturzentrum Achberg
Impressionen von der Anfangszeit und vom Achberger Jahreskongress Dritter Weg 1974, zusammengestellt von Ramon Brüll & Rainer Rappmann aus den Superacht-Filmen von Ernst Sumpich, Peter Schata und Rainer Rappmann 
Info3-Verlag, Frankfurt / FIU-Verlag, Achberg 2016, ca. 40 Minuten

Erscheinungsdatum: 31.01.2016
Auflage: 1.
Seiten: 220
Einbandart: Paperback
mit DVD, Laufzeit: 40 min
ISBN: 978-3-95779-035-4
Co-Verlag: FIU
Rainer Rappmann, geb. 1950, studierte Erziehungswissenschaften, Kunst, Deutsch und Philosophie in Landau in der Pfalz. Gründer des FIU-Verlages, der sich unter anderem dem Werk Joseph Beuys widmet. Gründer des Vereins „Soziale Skulptur“ sowie Organisator zahlreicher Symposien und Studientage. Rappman lebt in Achberg. | Ramon Brüll, geb. 1951, studierte Geographie in Amsterdam. Mitbegründer der Zeitschrift „Info3“ und Geschäftsführer des Info3-Verlages. Brüll lebt in Frankfurt am Main.
Nach oben