GA 331b Kulturräte und Sozialisierung

Autor
Rudolf Steiner

Hersteller
Rudolf Steiner Verlag

EAN
9783727433153


59,00

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


vergriffen, keine Neuauflage



Vergriffen - siehe GA 331

Dieser Band schließt an die unter GA 331 veröffentlichte Dokumentation über Betriebsräte und Sozialisierung an. Rudolf Steiner stand der Rätebewegung nahe, sah er doch in den Bemühungen, von der Basis her die wirtschaftlichen, rechtlichen undkulturellen Angelegenheiten zu gestalten als ein für die Umsetzung der Dreigliederung förderliches System. Seine Hoffnung ging auf die Etablierung von Kulturräten, durch die es erst zu einer Erneuerung des Geisteslebens kommen könne. Die versammelten Vorträge, Besprechungsnotizen, ergänzt durch Eintragungen aus Rudolf Steiners Notizbüchern, bieten reiches Quellenmaterial, sorgfältig ediert und ausführlich kommentiert. Die Lektüre vermittelt, wie intensiv sich Rudolf Steiner damals engagiert hat, wie anfänglich auch weit über die anthroposophischen Betriebe hinaus seine neuen Ideen mit großem Interesse aufgenommen wurden. Deutlich wird aber auch, wie der enge Geist des Parteienwesensschließlich die Relevanz dieser Bewegung zurückdrängte. Abgesehen vom historischen Wert dieses spannenden Bandes zeigt der Blick auf die Gegenwart, wie sich Einiges von der damaligen Zeit zu wiederholen scheint. Neue Kräfte von unten beginnen sich zu regen, die sich der Allmacht der Kapitals und seiner ungezügelten Dynamik entgegenstemmen. Eine Situation, die nach Ideen ruft.

Ca. 400 Seiten

Bindeart: Leinen
Autor: Rudolf Steiner

– Es ist noch keine Bewertung für GA 331b Kulturräte und Sozialisierung abgegeben worden. –
Artikel bewerten
1
1
Name Kommentar Sicherheitscode Captchar Image
Nach oben