Kaspar Hauser und das Flüchtlingsdrama heute

Inmitten drängender Weltprobleme mit Kriegen, ökologischen Katastrophen, terroristischen Anschlägen, Vertreibung und Flucht wollten wir uns den Lebensschicksalen betroffener Flüchtlinge zuwenden, die in die Schweiz gekommen sind. Wir wollten darüber hinaus einzelne humanitäre Initiativen anthroposophischer Orientierung in diesem Bereich vorstellen sowie der Individualität Kaspar Hausers gedenken (...)

Autor
Peter Selg (Hg.)

Hersteller
Verlag des Ita Wegman Instituts

EAN
9783905919004


20,00

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Lieferzeit 3-5 Tage


Die Tagung «Kaspar Hauser und das Flüchtlingsdrama heute. Verlust und Wiederaufbau menschlicher Identität» veranstaltete die anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz (AGS) am 22. Oktober 2016 in einem Zirkuszelt in Basel (Station Circus, Basel-Dreispitz). Inmitten drängender Weltprobleme mit Kriegen, ökologischen Katastrophen, terroristischen Anschlägen, Vertreibung und Flucht wollten wir uns den Lebensschicksalen betroffener Flüchtlinge zuwenden, die in die Schweiz gekommen sind. Wir wollten darüber hinaus einzelne humanitäre Initiativen anthroposophischer Orientierung in diesem Bereich vorstellen sowie der Individualität Kaspar Hausers gedenken, dem sogenannten «Kind Europas», das schwere Angriffe auf seine Identität durchzustehen hatte und fast all seiner Lebens- und Wirkgrundlagen beraubt wurde.

Peter Selg

Eirscheinungsdatum: 2017
Seiten: 128 Seiten, 21 meist farbige Abb.
Einbandart: Broschur
ISBN 978-3-905919-00-4
Nach oben