In einem anderen Raum

Auferstehen! Auferstehen! An den Gräbern großer Künstler

von Peter Andreas

Mit einem Essay von Günter Kunert "Was ist mir der Tod? Ich mache eine Tür auf und bin in einem anderen Raum." -Hans Poelzig


Hersteller: Info 3

28,00 EUR *
Inhalt 1 St.
* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Nicht lagernd, Lieferzeit ca. 1-3 Wochen

»Was ist mir der Tod? Ich mache eine Tür auf und bin in einem anderen Raum.«
Hans Poelzig

»Wie kommt es, dass für viele, sogar sehr viele Menschen Friedhöfe zum Spazierengehen, eher zum Wandeln, wenn auch nicht zum lustvollen, einladend sind?«, fragt Günter Kunert in seinem einleitenden Essay, den er für den neuen Gräber-Bildband von Peter Andreas schrieb. Der Titel »In einem anderen Raum« ist dem Zitat entlehnt, das der Architekt Hans Poelzig beim Hinscheiden von Joachim Ringelnatz sprach. Damit klingt das Thema an, dem sich Peter Andreas fotografisch und textlich nähert.

Er zeigt die Gräber großer Künstler – Maler und Bildhauer, Graphiker und Illustratoren, Baumeister und Architekten – , von denen Lovis Corinth sagt: »Wenn der Tod dem Leben und Sterben eines Menschen ein Ziel gesetzt hat, so nennen wir denjenigen ›groß‹, der in der Summe seiner Taten neue Werte geschaffen hat, die kraft ihrer Stärke auch in den späteren Generationen weiter leben und von den Nachkommen als kostbare Hinterlassenschaft verehrt werden.«

Und Günter Kunert ergänzt: »Ob weltweit berühmt oder nur in ihrem Vaterland: Sie alle führen in ihren Werken zu ihrer Persönlichkeit, zu ihrer unverwechselbaren Identität.« Peter Andreas hat zu den Abbildungen Texte gestellt, die um das Thema »Tod« kreisen: nachdenkliche und verzweifelte, auch freche, auch komödiantische. Von den Künstlern meist selbst verfasst, denn viele hatten eine dichterische Neigung und Begabung, zitiert er aus ihren literarischen Werken: Romane, Gedichte und Dramen, aber auch aus Briefen und Tagebüchern. »In einem anderen Raum« lädt zu einem kulturgeschichtlichen Besuch bei den toten Meistern ein. Mehr als 130 Gräber bedeutender Künstler, von der Renaissance bis zur Neuzeit, sind zu besichtigen:

FRA ANGELICO • HANS ARP • ERNST BARLACH • GIOVANNI LORENZO BERNINI • JOSEPH BEUYS • WILLIAM BLAKE • ARNOLD BÖCKLIN • PIERRE BONNARD • GEORGES BRAQUE • PIETER BRUEGHEL • FILIPPO BRUNELLESCHI • WILHELM BUSCH • ANTONIO CANOVA • CARL GUSTAV CARUS • ASMUS JACOB CARSTENS • BENVENUTO CELLINI • PAUL CÉZANNE • MARC CHAGALL • GIORGIO DE CHIRICO • DANIEL CHODOWIECKI •CAMILLE CLAUDEL • JEAN COCTEAU • JOHN CONSTABLE • LOVIS CORINTH • PETER VON CORNELIUS • CAMILLE COROT • GUSTAVE COURBET • LUKAS CRANACH, D. Ä. • SALVADOR DALI • JOHANN HEINRICH DANNECKER • JACQUES-LOUIS DAVID • EDGAR DEGAS • EUGÈNE DELACROIX • OTTO DIX • MARCEL DUCHAMP • ALBRECHT DÜRER • ANTHONIS VAN DYK • JAMES ENSOR • MAX ERNST • ANSELM FEUERBACH • CASPAR DAVID FRIEDRICH • FRIEDRICH VON GÄRTNER • THÉODORE GÉRICAULT • LORENZO GHIBERTI • DOMENICO GHIRLANDAIO • VINCENT VAN GOGH • FRANCISCO DE GOYA • GEORGE GROSZ • OLAF GULBRANSSON • FER-DINAND HODLER • CARL HOFER • JEAN AUGUSTE INGRES • ALEXEJ VON JAWLENSKY • WASSILY KANDINSKY • ANGELIKA KAUFFMANN • ERNST LUDWIG KIRCHNER • PAUL KLEE • LEO VON KLENZE • GUSTAV KLIMT • MAX KLINGER • KURT KLUGE • OSKAR KOKOSCH-KA • GEORG KOLBE • KÄTHE KOLLWITZ • ALFRED KUBIN • GERHARD VON KÜGELGEN • CARL LARSSON • LE CORBUSIER • WILHELM LEHMBRUCK • WILHELM LEIBL • FRANZ VON LENBACH • MAX LIEBERMANN • ADOLF LOOS • RENÉ MAGRITTE • ARISTIDE MAILLOL • ÉDOUARD MANET • ANDREA MANTEGNA • FRANZ MARC • HANS VON MARÉES • FRANS MASEREEL • EWALD MATARÉS • HENRI MATISSE • ADOLPH VON MENZEL • MICHELANGE-LO • PAULA MODERSOHN-BECKER • AMEDEO MODIGLIANI • CLAUDE MONET • HENRY MOORE • FRIEDRICH MÜLLER • EDVARD MUNCH • JOHANN FRIEDRICH OVERBECK • MAX PFEIFFER WATENPHUL • PABLO PICASSO • CAMILLE PISSARRO • HANS POELZIG • MATTHÄUS DANIEL PÖPPELMANN • NICOLAS POUSSIN • RAFFAEL • CHRISTIAN DANIEL RAUCH • JOHANN CHRISTIAN REINHARDT • REMBRANDT • GUIDO RENI • AUGUSTE RENOIR • ILJA REPIN • ALFRED RETHEL • LUDWIG RICHTER • TILMAN RIEMENSCHNEIDER • ERNST RIETSCHEL • AUGUSTE RODIN • CHRISTIAN ROHLFS • HENRI ROUSSEAU • PETER PAUL RUBENS • PHILIPP OTTO RUNGE • ANDREA DEL SARTO • JOHANN GOTTFRIED SCHADOW • EGON SCHIELE • CARL FRIEDRICH SCHINKEL • OSKAR SCHLEMMER • JULIUS SCHNORR VON CAROLSFELD • MORITZ VON SCHWIND • KURT SCHWITTERS • LOUISE SEIDLER • GOTTFRIED SEMPER • MAX SLEVOGT • CARL SPITZWEG • KARL STAUFFER-BERN • HANS THOMA • BERTEL THORVALDSEN • JOHANN HEINRICH WILHELM TISCHBEIN • TIZIAN • HENRI DE TOULOUSE-LAUTREC • LEONARDO DA VINCI • OTTO WAGNER • HEINRICH ZILLE.

Was ist, wenn ich die Tür öffne, und Er steht davor?
ALEXEJ VON JAWLENSKY

Es ist besser, den Tod für das Leben zu halten, als das Leben für den Tod.
WASSILY KANDINSKY

Ich bin schon einmal gestorben, als ich geboren wurde.
EDVARD MUNCH

Über den Autor:

Peter Andreas,

geboren 1940 im rheinischen Langenberg. Ausbildung zum Fotografen und Werbefachmann. Nach ver-schiedenen beruflichen Stationen in Industrieunternehmen und Werbeagenturen freiberufliche Tätigkeit als PR– und Werbeberater. Seit 1968 sind zahlreiche kulturgeschichtliche und literarische Bildbände von ihm erschienen.

220 Seiten, 154 Abb., gebunden 

ISBN 978-3-86783-024-9