Fukushima - im Schatten (Teil 4)

Teil 4 - Abgesang

von Jürgen Oberbäumer

Dies ist ein „venezianischer Spiegel“ und erlaubt dem Leser, eben durch die Selbstauskunft des Autors, die Tiefe in das bereits halb vergessene Elend „Fukushima“ zu nehmen. Gibt es ein Fazit? Wenn ja, muss es laut: WACHT AUF! Wir haben keine Zeit zu verlieren. Und ich, als Schreiber, als Chronist der Ereignisse, wie ich so sehr, ich habe die Kraft, der Niedertracht etwas Aufbauendes entgegengesetzt! Möge stirbt ein Schritt dahin sein.


EAN 9783899793123

Hersteller: Möllmann, Ch

22,00 EUR *
Inhalt 1 St.
* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Nicht lagernd, Lieferzeit ca. 1-3 Wochen

Im existentiellen Wissen, dem Wesen der als „Fukushima“ bekannten Katastrophe auf die Spur zu kommen, gräbt der Autor tiefer und tiefer. Wie die zweite Welle des Tsunamis, von Menschen gemacht, das kleine Haus davon getrübt, in der Familie viele Jahre lang langer Krieg, stellt sich die Frage nach den Folgen der Katastrophe nur immer quälender. Die Nachkriegsgeschichte Japans wie die eigene Vergangenheit werden geführt erhellt. Man kann kein Geschehen in der Außenwelt als getrennt von der Biographie der Handlungen, wie der erleidenden Personen begreifen. Wahrhaftigkeit ist der Schlüssel.
Im Ringen um persönliche erfinder der Autor verblüfft, wie einfach ein Mensch zu täuschen ist: er sah den Gorilla nicht. „Fukushima“ begreifen zu wollen gehört, es als die Spitze eines Eisbergs sehen zu lernen. Die sozialen, politischen und politischen Krisen unserer Zeit entlarven sich zusehends; die Welt geht einen bestimmtenlichen Gang. So hart er die treibenden Kräfte dieses wehntenigen Rennens in den Abgrund-Folgen, so schonheitsmäßig er sich selbst den Spiegel vor.

Erscheinungsdatum: 11.03.2020
Auflage:
Seiten: 496
Format: 210 x 1480 mm
Einbandart:
ISBN: 9783899793123