Mysterium Magnum

Die Autorin dieses Buches hat 31 Jahre intensive Erfahrung mit der anthroposophischen Meditation und hat darin auch wirklich bestimmte Schritte setzen dürfen. Diese Wirklichkeit wird in diesem Buch beschrieben, ...

Autor
Mieke Mosmuller

Hersteller
Occident Verlag

EAN
9783946699026


50,00

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Lieferzeit 3-5 Tage



Im 21. Jahrhundert gibt es ein zunehmendes Interesse für die erkenntnistheoretische Untermauerung der Anthroposophie als individuellen selbstständigen Zugang zur geistigen Welt. Ich arbeite schon seit 1983 mit der Anthroposophie, seit 1994 in der Öffentlichkeit. Ich habe viele Bücher publiziert und habe in den letzten sieben Jahren auch zahllose Vorträge und Seminare in mehreren Europäischen Ländern gegeben. Nun kam die Frage, eine philosophisch-spirituelle Untermauerung des Inhaltes der Neuen Mysterien zu geben, wie sie von Rudolf Steiner 1924 gegeben wurden. Natürlich kann man dagegen viel einwenden, das kann ich auch selbst. Aber nachdem ich diese Einwände selbst formuliert habe, komme ich zu dem Schluss, dass es äußerst wichtig ist, diese philosophisch-spirituelle Untermauerung der Neuen Mysterien zu geben.

Und weil ich mich dazu auch imstande erachte, sei diese Unternehmung hiermit begonnen. Es wird nicht eine Philosophie gewöhnlicher Art werden. Es werden mehr meditative Beschreibungen der Anweisungen werden, wie sie in den Sprüchen gegeben wurden, wobei von den Sprüchen selbst völlig abgesehen wird. Die Beschreibungen des Einweihungsweges, die ich in diesem Buch geben werde, folgen den esoterischen Stunden, wie sie von Rudolf Steiner gegeben wurden, aber es ist keineswegs so, dass diese Beschreibungen Erklärungen der von ihm gegebenen Mantren sind. Es sind innerliche Erfahrungen eines selbstständigen Geistessuchers, die in Übereinstimmung mit diesen esoterischen Stunden beschrieben werden. Natürlich kann es in Bezug auf die Form, die Gestalt, den Prozess der Einweihung kein Urheberrecht geben. Die Einweihung hat Ewigkeitscharakter und metamorphosiert sich qualitativ im Lauf der Zeit. Wenn man den Einweihungsweg in Mantren charakterisiert, ist das Großartige daran, dass ein Mantram nicht nur Denkinhalt verschafft, nicht nur Sinn gibt, sondern dass ein Mantram durch Klang, Wort, Rhythmus und Ton Bilder gibt, die in sich die lebendige Gestalt, die Wirkung tragen, durch die die Seele die Form des Mantrams annimmt. Man braucht dann nicht mit Verständnis allein den Sinn zu durchdringen, das innere Leben im Mantram gibt die seelenumwandelnde Kraft; aber diese lebendige, umformende Kraft eines Mantrams ist nicht unantastbar. Sie ist abhängig von der Art und Weise, in der die Menschen, die die Mantren empfangen, damit umgehen.

Es ist für mich eine Sicherheit, dass die Sprüche der esoterischen Unterweisungen Rudolf Steiners aus dem Jahr 1924 ihre mantrische Wirkung verloren haben. Übriggeblieben ist das Sinnbild. Wenn man die Mantren gebrauchen könnte, würde man bei einem aufmerksamen Verfolgen der Dreigliederung darin einen Schatz an kleinen, kostbaren, wichtigen Details finden können. Jedes Wort scheint abgewogen zu sein, auf eine tiefere spirituelle Bedeutung verweisend, bis in die verwendeten Präpositionen hinein. Nun sind diese Mantren schon neunzig Jahre lang in Gebrauch, ohne Rudolf Steiner auf Erden dabeizuhaben. Er hatte aber schon während der Stunden, die er selbst gab, angegeben, dass, wenn die Sprüche sich verbreiten und in die Hände von Menschen kommen sollten, die ungenügend vorbereitet sind, der mantrische Charakter der Sprüche verlorengehen würde. Auch erwähnte er schon im Verlauf der esoterischen Stunden, dass mit diesem okkulten Material, das durch die geistige Welt selbst gegeben wurde, nicht sorgfältig umgegangen wurde.

In den darauffolgenden neunzig Jahren sind die Klassenstunden (die von mir hier ,esoterische Stunden’ genannt werden) Gegenstand großen Streits gewesen. Nur die Menschen, die wirklich überhaupt keine Verbindung mit der Wirklichkeit der Spiritualität mehr haben, können meinen, dass die Mantren dadurch nicht angetastet worden seien. Dennoch werden sie noch immer in einer Freien Hochschule für Geisteswissenschaft – ausgehend von Dornach – in Klassenstunden gegeben, obwohl sie auch im Internet zu finden sind. …

Die Autorin dieses Buches hat 31 Jahre intensive Erfahrung mit der anthroposophischen Meditation und hat darin auch wirklich bestimmte Schritte setzen dürfen. Diese Wirklichkeit wird in diesem Buch beschrieben, wodurch es eine Beschreibung des Einweihungsweges ist, die dennoch ganz im Zusammenhang mit der ursprünglichen mantrischen Wirkung der esoterischen Stunden steht. Ich hoffe, diese Stunden dadurch in das Gebiet der der Meditation zugänglichen Betrachtung hineinzutragen, wodurch sie ‘mit der ,Philosophie der Freiheit’ übrig bleiben können’.

Mieke Mosmuller (* 21.2.1951 in Amsterdam) ist eine niederländische Ärztin, Philosophin und Autorin. Mit ihren Forschungen zum spiritualisierten und aktiven Denken hat sie die Wichtigkeit des Entwickelns des reinen Denkens für die Weltentwicklung und die des Menschen gezeigt.


Erscheinungsdatum: 12.2016
Auflage: 1
Seiten: 252
Format: 28 x 21 cm
Einbandart: Leder, Gebunden
ISBN: 9783946699026

Nach oben