Lebensbegegnung mit Leonardos «Abendmahl»

Erfahrenes und Erschautes an einer Pilgerstätte der Menschheit. Betrachtungen auf der Grundlage geisteswissenschaftlicher Ideen

von Wilhelm Pelikan

Der Autor betont, dass es ihm nicht darum ging, eine kunst- oder kulturgeschichtliche, sondern eine anthroposophische Arbeit zu schreiben.


EAN 9783943305449

Hersteller: SchneiderEditionen

24,00 EUR *
Inhalt 1 St.
* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Nicht lagernd, Lieferzeit ca. 1-3 Wochen

Zu den wichtigsten Ereignissen des Lebens gehört die Begegnung mit den großen Kunstwerken der Menschheit. Sie sind Erwecker und Erzieher des höheren Menschen im Menschen, durch Generationen, ja durch Jahrhunderte und Jahrtausende hindurch. Sind sie auch vergänglich, verbindet sich ihnen doch Unvergängliches ... Die hohen Gipfel der Gebirge haben den Menschen von jeher zu sich herauf gerufen, damit er seine Erde und sich selbst auf ihr vom Himmel her begreifen lerne. Höhen künstlerischen Schöpfertums wollen ein Gleiches vom Geiste her. Man muss Abstand von den Sinneserlebnissen gewinnen, will man den in ihnen wirkenden Geist entdecken. ...Ganz allgemein aber ist es eine Hauptaufgabe der Gegenwart, wenn sie nicht ihre Zukunft verlieren soll, in den Beobachtungen und Erlebnissen der Sinneswelt die Offenbarungen des Geistes zu entdecken. (Aus dem Vorwort)

Wilhelm Pelikan, von Beruf Chemiker, war der erste Direktor der Weleda/Schwäbisch Gmünd. Seiner Lebensarbeit ist Wesentliches der Forschung, Entwicklung und sozialen Gestaltung des Heilmittelbe- triebes zu verdanken. In mehreren Auflagen und Sprachen erschienen seine anthroposophisch-natur- wissenschaftlichen Werke über «Die sieben Metalle» und die «Heilpflanzenkunde» in drei Bänden mit den Pflanzendarstelllungen von Walther Roggenkamp; neben vielen Aufsätzen und Vorträgen zum Thema.

Erscheinungstermin: 26.07.2021
Produktform: Hardcover
Anzahl Seiten: ca. 184 mit 25 gesamtzahl Abbildungen
Format: 2450 x 170 mm
Einbandart: gebunden
ISBN: 978-3-943305-44-9