Objektivität der Erkenntnis: Kritische Betrachtungen am Beispiel Rudolf Steiners

Das Buch ist der systematischen Untersuchung des Objektivitätsbegriffs gewidmet, eines der Leitbegriffe der neueren Erkenntnistheorie, der einerseits kontrovers, andererseits für unser theoretisches wie auch praktisches Weltverständnis unverzichtbar scheint. Den Ausgangspunkt der Untersuchung bildet ein Überblick über die oft verworrenen Gebrauchsweisen des Begriffs. Kern des Buches ist eine neuartige Analyse des Objektivitätsbegriffes, welche ermöglicht, diesen von der Intersubjektivität, Wahrheit und Rationalität klar abzugrenzen, sowie die Kriterien der Objektivität unabhängig von der wissenschaftlichen Methode festzulegen, was sowohl die Rede von der Objektivität der alltäglichen Urteile wie auch des Expertenwissens verständlich macht. Die das Buch abschließende Schilderung von Rudolf Steiners Erkenntnismethoden ergibt, dass diese nicht nur den Anforderungen der objektiven Erkenntnis genügen, sondern dass es erst aufgrund des Steinerschen Weltbilds möglich wird, die Aporien der Objektivität aufzulösen.

Francke Verlag, Reihe: Basler Studien zur Philosophie (SH568), Band: 13
Erscheinungsdatum: 2002
Auflage: 1.
Seiten: 670
Einbandart: Paperback
ISBN: 978-3-7720-2082-7

Objektivität

Ein Erkenntnisideal auf dem Prüfstand

von Marek B. Majorek

Rudolf Steiners Geisteswissenschaft als ein Ausweg aus der Sackgasse | Das Buch ist der systematischen Untersuchung des Objektivitätsbegriffs gewidmet, eines der Leitbegriffe der neueren Erkenntnistheorie, der einerseits kontrovers, andererseits für unser theoretisches wie auch praktisches Weltverständnis unverzichtbar scheint. (...)


EAN 9783772020827

Hersteller: Narr Francke Attempto Verlag

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten