Kultur und Wissenschaft der Beziehungsdienstleistung

Objektivität der Nähe – Gestaltungsbedingungen schöpferischer Beziehungsräume – Wirkungs- und Wirksamkeitsverständnis

von Hans-Ulrich Kretschmer, Michael Ross | 28.07.2022

Der vorliegende Sammelband geht auf drei wissenschaftliche Kolloquien in den Jahren 2017–2019 zurück, deren Beiträge zu einer «Kultur und Wissenschaft der Beziehungsdienstleistung» von den Referenten zu den hier publizierten Aufsätzen ausgearbeitet oder weiterentwickelt wurden.


EAN 9783723516980

Hersteller: Verlag am Goetheanum

32,00 EUR *
Inhalt 1 St.
* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Nicht lagernd, ca. 1 - 3 Wochen

Der Begriff der «Beziehungsdienstleistung» bringt zum Ausdruck, dass die Gestaltung einer professionell-empathischen zwischenmenschlichen Beziehung für alle unmittelbare Arbeit mit Menschen einen wesentlichen, konstitutiven Faktor darstellt. Denn die Würde und Wirksamkeit sozialer, pädagogischer, agogischer oder pflegerisch-therapeutischer Berufe beruht grundlegend auf einem vertrauensvollen «Arbeitsbündnis» zwischen Lehrer:innen und Schüler:innen, Sozialtherapeut:innen und Menschen mit Assistenzbedarf, Pfleger:innen und Pflegebedürftigen usw. Die interaktive Arbeit und ihre Wirkungen müssen demnach als «Koproduktion» – oder noch besser «Ko-Kreation» – der in Beziehung stehenden Menschen angesehen werden. Nur so kann sich in Beziehungsdienstleistungen ein adäquates Rollenverständnis von professioneller Unterstützung einerseits und selbstwirksamer Inanspruchnahme andererseits ausbilden. Und nur so kann in den vorgenannten Berufen der Boden für ein individualisiertes, situativ-interaktives und ergebnisoffenes Handeln bereitet werden. Damit weist der Begriff der Beziehungsdienstleistung auf ein Verständnis des Menschen als schöpferischem Wesen hin. Schöpferische Handlungen in Beziehungsdienstleistungen können sich aber nicht unter – die betroffenen Menschen entfremdenden – marktförmigen Wettbewerbsbedingungen entfalten, sondern benötigen soziale Bedingungen, die durchlässig für resonante, ko-kreative Beziehungsgestaltungen sind. Sie sind eben keine ‹gewöhnlichen› Dienstleistungen.

Die vorliegende Publikation versucht in diesem Sinne, zu einem vertieften Verständnis des Wesens und der Gelingensbedingungen von Beziehungsdienstleistungen beizutragen.

Herausgegeben von Hans-Ulrich Kretschmer und Michael Ross
Erscheinungsdatum: 29.07.2022
Auflage:
Produktform: Softcover
Seiten: 238 m. farb. Abb.
Format: 230 x 1580 mm
Einbandart: Kartoniert
ISBN: 978-3-7235-1698-0