Pädagogische Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen e. V.

Floire et Blancheflor

Floire und Blancheflor hat wie jede Sage einen historischen Hintergrund. In Form einer zarten Erzählung enthält sie die großen historischen Auseinandersetzungen der Zeit: Orient – Okzident.


Artikelnummer 9783944911243
5,00 EUR *
Inhalt 1 St.
Nicht lagernd, ca. 1 - 3 Wochen

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Floire und Blancheflor sind die Großeltern Karls des Großen. Zugleich sind Sagen immer auch Bilder: die mittelalterliche Symbolik Rose – Lilie ist ein Leitfaden. Floire, der Ritter im roten Gewand (Rose), sucht die schöne Lilie (Blancheflor). In einem Rosenkorb versteckt, gelingt es ihm, in den Turm einzudringen, in dem Blancheflor vom Kalifen gefangengehaltenen wird. Die selbstlos kindliche Liebe zueinander rührt den Kalifen, er gibt sie frei. Die schlichte Klarheit der Sprache und die Selbstverständlichkeit und eindringliche Gestaltung der Bilder sind es, die die Schönheit der kleinen Erzählung ausmachen und eine 5./6. Klasse ansprechen (sprachlich eher 6.). Auf freigelassenen Seiten können die Schüler die Themen der Geschichte selber malerisch gestalten.

Herausgegeben von Päd. Forschungsstelle beim Bund d. Freien Waldorfschulen
Erscheinungsdatum: 15.03.2016
Auflage: 1. Auflage (2016)
Seiten: 28
Format: 21,0 x 14,8 cm
Einbandart: Geheftet
ISBN: 9783944911243

Art.-ID 10008456
Zustand Neu
Altersfreigabe Ohne Altersbeschränkung
Varianten-ID
Hersteller Pädagogische Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen e. V.
Herstellungsland Deutschland
Inhalt 1 St.
Gewicht 297 g
Netto-Gewicht 222 g
Maße 210×148×0 mm