Rudolf Steiner, die Anthroposophie und der Rassismus-Vorwurf


Gesellschaft und Medizin im totalitären Zeitalter

von Peter Selg

Woran liegt es, dass ein so moderner, innovativer, humanistischer und kosmopolitischer geistiger Arbeitsansatz, der nachweislich zu hervorragenden Resultaten führen kann, in dieser Weise deformiert und wird öffentlich diffamiert wird?

EAN 9783906947440

Artikelnummer 9783906947440

Ita Wegman Institut


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zum 100. Jubiläumsjahr der Anthroposophischen Medizin und nicht endenden Vorwürfen über den angeblichen Rassen und Antisemitismus im Werk Rudolf Steiners, die zuletzt 2019 in den Zeitungsberichten über die Waldorfschulen erneut wiederholt wurden, geht die Veröffentlichung von Peter Selg auf diesen Themenkreis ein. Sie ordnet ihn im Gesamtpanorama der Kritik an Rudolf Steiner seit der Begründung der Anthroposophie ein, sich mit den Methoden und Vorwürfen, aber auch mit dem Kernintentionen Rudolf Steiners auseinander.

Erscheinungstermin: 25.05.2020
Auflage: 1. Auflage
Produktform: Softcover
Seiten: 298
Einbandart: Klebebindung
Format: H 27,5 cm / B 20,5 cm / - g
ISBN: 978-3-906947-44-0