Säugetiere und Mensch

2 Bände Ihre Gestaltbiologie in Raum und Zeit

Wolfgang Schad bespricht alle maßgeblichen Säugetiere, gewinnt an ihnen übergreifende Gesichtspunkte und bringt sie dem Leser in ca. 1500 aussagekräftigen Abbildungen nahe. Er arbeitet die Eigenarten jeder Tierart und ihre Stellung in ihren verwandtschaftlichen Zusammenhängen anschaulich heraus, sodass die gestaltbildenden Elemente in den Besonderheiten der Säugetierwelt deutlich werden.

Autor
Wolfgang Schad (Autor)

Hersteller
Freies Geistesleben

EAN
9783772511509


79,00

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Lieferzeit 3-5 Tage



Wolfgang Schad erarbeitet übergreifende Gesichtspunkte und bringt sie dem Leser in ca. 1500 aussagekräftigen Abbildungen nahe, die Eigenarten jeder Tierart und ihre Stellung in ihren verwandtschaftlichen Zusammenhängen veranschaulichen. Mit seinem reich belegten Ansatz setzt dieses Werk neue Maßstäbe und Perspektiven für ein weiterführendes Tierverständnis.


 

Mit dem Lebenswerk des Evolutionsbiologen Wolfgang Schad erschließt sich uns das vielfältige Reich der Säugetiere neu. Indem Schad die verschiedene tierische Gestalt unter dem Aspekt derfunktionellen Dreigliederung betrachtet – die an uns Menschen am deutlichsten ausgewogen zutage tritt –, zeigen sich neue verwandtschaftliche Zusammenhänge in der Säugetierwelt.

 

Säugetiere - unsere nächsten Brüder

In einer ersten Gliederung der häufigsten Säugetiere wird deutlich, dass in den sensiblen Nagetieren die Nerven-Sinnes-Funktionen überwiegen, die Huftiere vor allem von Stoffwechsel-Gliedmaßen-Funktionen geprägt sind und die Raubtiere eine Art Mittelstellung einnehmen, da bei ihnen die mittlere Organisation, das Atmungs-Blutzirkulations-System, vorherrscht.


   

Unter dieser Entdeckung seiner Vorgänger betrachtet Schad alle bekannten mitteleuropäischen wie auch viele Säugetiere weltweit und macht die erstaunlichsten Entdeckungen: Weshalb tragen z.B. Rinder Hörner, Pferde aber nicht? Was sagen uns die charakteristischen Fellfärbungen über das jeweilige Wesen des Tiers? Und wie kennzeichnen sich die Eigenarten jedes Tieres schon in seinem Gebiss?

  

Inhaltsverzeichnis

Band I:
1. Motiv – Methode – Thema
2. Die Dreigliederung des menschlichen Organismus
3. Die Dreigliederung der höheren Säugetiere
4. Die Raubtiere: Landraubtiere; Robben
5. Die Wale
6. Die Nagetiere
7. Die Huftiere im Überblick
8. Die Horntiere: Rinder und Ziegenartige
9. Die Horntiere: Antilopen
10. Die Geweihtiere
11. Die Giraffen
12. Zur Umweltgestalt.

Band II:
13. Einführung in die Embryologie der Säugetiere
14. Die Embryonalhüllen und die Plazentation im näheren Vergleich
15. Die Milchkomposition der Säugetiere und des Menschen
16. Die Kloakentiere und die Beuteltiere
17. Die Insektenfresser und die Primaten
18. Die Hasenartigen und die Elefantenverwandtschaft
19. Die Fledertiere
20. Zum Todesgeschehen
21. Vom Seelischen der Tiere
Anmerkungen; Literatur; Tiernamenregister.


  • Gebundene Ausgabe: Gebunden in Schuber: 1300 Seiten
  • Verlag: Freies Geistesleben; Auflage: 1 (2012)
  • Bearbeiter: Mitwirkung (sonst.): Brettschneider, Heinrich; Mitwirkung (sonst.): Schad, Albrecht
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3772511503
  • ISBN-13: 978-3772511509
Nach oben