Schau in dich - schau um dich

Ein Buch zur Eurythmie

SCHAU IN DICH - SCHAU UM DICH enthält verschiedene Aufsätze von Sivan Karnieli und Johannes Greiner und zwei Beiträge von Anton Kimpfler zur Eurythmie. Mit Rezension!

Autor
Sivan Karnieli / Johannes Greiner

Hersteller
Novalis Verlag

EAN
9783941664470


18,00

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Lieferzeit 3-5 Tage



Gut hundert Jahre nach den Anfängen der Eurythmie und dem Tod der letzten Eurythmisten, die noch von Rudolf Steiner selbst gelernt hatten, stellt sich verstärkt die Aufgabe, einen unmittelbaren inneren und eigenen Bezug zur Quelle der Eurythmie zu finden und zu pflegen. Denn die Quellen der Eurythmie liegen nur scheinbar in der Vergangenheit. Ihr Wesen öffnet sich fortwährend in die Gegenwart hinein. Und aus der Zukunft leuchtet sie uns entgegen – in diesem Licht kann ein Ringen um ein eigenes, authentisches Verhältnis zur Eurythmie entstehen. Dabei blicken die Autoren nach innen, wo im eigenen Wesen die Bedingungen für die eurythmischen Inspirationen geschaffen werden können, und sie blicken nach außen – wie die Eurythmie zur Welt und wie ihre Aufgabe in der Not der Welt verstanden werden kann. So wie sich die Aufsätze gegenseitig ergänzen mögen, bedürfen sie auch der Ergänzung durch die Leserin und den Leser. Was durch ihr Verständnis und Erleben aus der dargereichten Partitur entsteht, ist das eigentliche Buch: Eine Bewegung im Geiste zwischen verschiedenen Menschen, die sich der Eurythmie zuwenden wollen.


Rezension

Dieses Buch ist ein Glücksfall für die Eurythmie. Beim Lesen kann man das Erlebnis haben, dass hier mächtige Anfangsimpulse in verwandelter Weise sich erneuern, nun nicht mehr an die alten Mysterien anknüpfend, sondern unmittelbar mit dem gegenwärtigen Christuswirken verbunden. Erkenntnislicht und Herzenswärme strahlt es aus. Im Sinne des Johannes- Evangeliums ist seine Botschaft: Ich bin die Eurythmie. Jeder ehrlich an sich arbeitende Mensch kann im Eurythmisieren – und sei es noch so anfänglich – Zeuge werden für unser aller reales Darinnenstehen in der höheren göttlich-geistigen Welt. Dies geschieht nicht in seelischer Abgehobenheit, sondern dadurch, dass sie sich immer tiefer in individuell freier und bewusst liebevoller Art in uns inkarniert. Dazu bedürfen wir der ergänzenden Zusammenarbeit und des gegenseitigen Austausches, denn es gibt viele seelische Schwächen und Widerstände zu überwinden, die der Eurythmie im Wege stehen. Außerdem ist bei vielen Menschen das Leibesinstrument heute so geschädigt, dass es überhaupt erst durch einen gesunden Umgang mit der Eurythmie für deren Erfahrungsmöglichkeiten tauglich gemacht werden muss. Nur in der aktiven Verbindung mit ihren übersinnlichen Quellen wird die Eurythmie in die Zukunft hinein künstlerisch überzeugen und ihre umfassend heilenden Lichtkräfte, die durch Veräußerlichung und falsche Anpassung, insbesondere an die Medienwelt, gefährdet sind, in unserem niederziehenden Alltag ausbreiten können. Es geht weniger um die Pflege des naturhaft Ätherischen, sondern um die Teilnahme an der Auferstehungskraft des Christus.

Dafür stehen die drei Autoren – neben Greiner und Karnieli hat auch Anton Kimpfler zum Buch beigetragen – in klarer, mutiger und dennoch freilassender Weise ein. Ihre Beiträge sind für interessierte Laien und Eurythmisten gedacht. Letztere können darin neue Anregungen, Ansporn und Stärkung auf ihrem schönen und oft schweren Weg finden, die Wahrheit und das Leben der Eurythmie heute in unserer widerstrebenden Zivilisation in Treue durchzutragen. Das Buch ist künstlerisch sehr ansprechend gestaltet und schon im Anfühlen ist es eine Wohltat, es in Händen zu halten.

Quelle: Die Drei, Heft 12, 2016

Erscheinungsdatum: 21.03.2016
Seiten: 202, zahlr. farbige Abbildungen, Titelbild von Ursula Gruber
Einbandart: geklebt
Interessensalter: ab 16 bis 99
ISBN: 978-3-941664-47-0
Karnieli, Sivan | Beruf: Eurythmistin Angaben zur Person: Geboren 1977 in Zürich. Nach der Rudolf Steiner-Schule anfängliches Studium der Philosophie und Psychologie. Durch einen Traum, in welchem alles, was angeschaut wurde, klinisch weiß / tot erschien, aufgewacht für die Realität des Denkens. Studium der Eurythmie. Danach sechs Jahre als Eurythmielehrerin an der Rudolf Steiner Schule Basel tätig. Seit 2008 die Rolle der Anderen Philia in den Mysteriendramen am Goetheanum. Weitere Bühnentätigkeit. Seit 2013 Eurythmiekurse, Betriebseurythmie, Dozentin. Autorin von „Wer sich bewegt, kommt zu sich selbst. Eurythmie für jeden Tag.“ FUTURUM 2013. Weiterhin schreibend tätig. Arbeitend in der Freien Gemeinschaftsbank Basel. www.unternehmung-eurythmie.com | Greiner, Johannes | Beruf: Musik-Pädagoge, Waldorflehrer und Schriftsteller Angaben zur Person: Geboren am 8. 8. 1975 in Riehen (Basel). 12 Jahre Rudolf Steiner Schule Basel. Musikstudium mit Hauptfach Klavier und Pädagogikabschluss. Eurythmiestudium an der „Akademie für Eurythmische Kunst Baselland“. Seit 1992 als Klavierlehrer tätig. Seit 2001 als Lehrer an der Rudolf Steiner Schule Birseck. Seit 2004 an der Rudolf Steiner Schule Münchenstein und an der Freien Oberstufenschule Muttenz. Zahlreiche Kunst – und Naturerfahrungsreisen mit Schülern und Studenten. Kompositorische Tätigkeit insbesondere für den Kultus der Christengemeinschaft und Mitarbeit im Kantorenkreis der Christengemeinschaft. Im Vorstand der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz seit 2005. Zahlreiche Konzerte, Kurse und Vorträge über musikalische, kulturgeschichtliche und anthroposophische Themen.
Nach oben