Wie Rudolf Steiner die Entwicklung der Anthroposophie in seinen Aufsätzen begleitete.
Obwohl schon einige Aufsatzbände in der Gesamtausgabe erschienen sind, ist noch nicht alles, was Rudolf Steiner insbesondere in den Jahren der Entwicklung der Anthroposophie schrieb, publiziert. Diese Lücke schließt der vorliegende Band. Mit den hier versammelten Texten lässt sich die Geschichte der anthroposophischen Bewegung aus der Optik des Schriftstellers Rudolf Steiner verfolgen. Nebst dem allerersten Text, den Rudolf Steiner veröffentlicht hat, und Nachträgen zu bereits erschienenen Aufsatzbänden enthält die Zusammenstellung Aufsätze aus dem Nachrichtenblatt Was in der Anthroposophischen Gesellschaft vorgeht, aus den Mitteilungen für die Mitglieder der Deutschen Sektion der theosophischen Gesellschaft, Herausgebertexte der Zeitschrift Luzifer – Gnosis sowie Vorworte zu Veröffentlichungen anderer Autoren. Die Spannweite der Texte ist enorm und zeigt den unermüdlichen Einsatz Rudolf Steiners für die Anthroposophie und für die Mitglieder, deren Anliegen und latente Fragen er immer im Auge hatte. Ergänzt wird der Band mit einer Liste des vollständigen Aufsatzwerkes Rudolf Steiners.

Herausgegeben von Rudolf Steiner Nachlassverwaltung und von Monika Philippi

Erscheinungsdatum: 29.10.2019
Auflage: 1. Auflage
Seiten: 825
Produktform: Hardcover, Fadenbindung, Leinen
Einbandart: Leinen
ISBN: 9783727403705

Schriften zur Geschichte der anthroposophischen Bewegung und Gesellschaft 1902–1925

Mit Nachträgen zum Aufsatzwerk Rudolf Steiners (GA 29–36)

von Rudolf Steiner

Die in der Anthroposophischen Gesellschaft tätig sein wollenden Mitglieder werden auf dieses zu achten haben. Dann werden sie auf der einen Seite ihre Aufgabe in der rechten Art empfinden lernen. Sie werden aber auch die Gefahren erkennen lernen, die mit dieser Aufgabe verbunden sind.


EAN 9783727403705

Hersteller: Rudolf Steiner Verlag

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten