Sprache statt Schnuller

Alte Kinderreime neu entdeckt

von Heide Mende-Kurz

Aus der Praxis mit sprachentwicklungsgestörten Kindern Arbeitsbuch für Elternhaus, Kinderkrippe, Kindergarten und Schule Geleitwort von Dr. med. Armin Husemann


EAN 9783867830201

Hersteller: Info 3

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten


Die Wurzel unserer Sprache

Sprachpflege ist eine der wichtigsten Säule unserer Kultur! Die alten Kinderreime waren immer »Hebammen« der Sprachentwicklung. Ihre Qualität liegt darin, dass schon ganz kleine Kinder Vokale und Konsonanten rhythmisch-poetisch hören und nachbilden dürfen.

Tägliche Wiederholungen der Reime bereiten das spätere Schreiben- und Lesen-Lernen vor und schließen Sprachentwicklungsstörungen aus. Die Autorin hat dieses Sprachgeheimnis der alten Kinderreimen neu ent-deckt und behandelt in ihrer logopädischen Praxis seit Jahrzehnten erfolgreich Kinder von 3-12 Jahren, auch solche mit schweren Sprachentwicklungsstörungen, allein durch die Laute und Rhythmen dieses goldenen Sprachschatzes.

Sie möchte das Bewusstsein dafür wecken, dass kleine Kinder, Schulkinder, Jugendliche eine gut artikulierte, poetisch-rhythmische Sprache für ihre Sprach- und Gesamtentwicklung fundamental brauchen, und zeigt, wie die Laute (Vokale/Konsonanten) gebildet und geformt werden.

In Fallbeispielen schildert sie die heilsame Wirkung von Kinderreimen etwa bei Stottern, verzögerter Sprachentwicklung oder bei Lese-Rechtschreibschwäche. Schließlich beschreibt sie einfache, wirksame Übungen zur Stärkung der Zungenmuskulatur (Lispeln) und Harmonisierung der Mundmotorik (Zahn-, Kieferfehlstellung).

INHALT

Geleitwort Armin Husemann

Vorwort

Sprache statt Schnuller

»Nichts ist in der Welt, das nicht ein Schall und ein Laut von sich gäbe«
MARTIN LUTHER

Die Elemente des Sprachprozesses
1. Vokale – Konsonanten – Rhythmus
2. Die Raumesdimensionen

Die Bedeutung der Sinnesreizung für die Sprachentwicklung:
Hörsinn – Gleichgewichtssinn – Tastsinn – Bewegungssinn – Sehsinn

Die lautbildende Kraft im Kinderreim
1. Aus der Tätigkeit entsteht der Laut
2. Die Wichtigkeit der Raumesdimensionen für die Sprachentwicklung
3. Die Wichtigkeit der Sinnesintegration für die Sprachentwicklung
4. Der große Schatz der alten Kinderreime
5. Das Ursache-Wirkungsprinzip im Kinderreim
6. Der Kinderreim als fundamentale Lautanbahnung

Wer will fleißige Handwerker sehn?
Die Wirkung der Kinderreime bei Stottern und verzögerter Sprachentwicklung
1. Stottern
2. Sprachentwicklungsverzögerung

Übungen zur Stärkung und Harmonisierung der Mundmotorik und des Zungendrucks

Fallbeschreibung Fabian

Fallbeschreibung Leon

Wie steht es mit neuen Kinderreimen?

Anhang
1. Alte Kinderreime in alphabetischer Reihenfolge
2. Sprachübungen

STIMMEN ZUM BUCH
Ausgerechnet die alten und fast schon links liegen gelassenen Kinderreime bergen einen Schatz, den die Verfasserin zum Leuchten bringt. Dieses Buch ersetzt mit seinen 110 Seiten ein ganzes Bücherregal. Erstaunt und überrascht von der Erfahrungstiefe der Autorin möchte ich dieses Buch allen Erwachsenen ans Herz legen, die sich fragen, wie sie ihre Kinder überhaupt förderlich begleiten können. Die Antwort dieses Buches lautet: »Gebt ihm Laute, Wörter, Verse auf schmackhafte Weise zu essen! Und erkennt, dass Sprechen zu lernen nichts anderes heißt, als die Welt mit allen Sinnen wahrzunehmen.«
TIMO BRUNKE

Heide Mende-Kurz hat aus ihrer jahrzehntelangen Erfahrung und ihrer Liebe zur Sprache ein Buch geschrieben, das die Kinderreime rettet, indem sie ihr sprachliches Leben erfasst und die Bildebewegungen der Laute in den Bewegungen des Kindes – etwa beim Spielen – aufzeigt. Ein Buch, das Mütter, Väter, Großmütter, Großväter und nicht zuletzt ErzieherInnen inspirieren möge!
DR. MED. ARMIN HUSEMANN

Über die Autorin:

Heide Mende-Kurz,

Ausbildung zur Kunsterzieherin, Unterrichtstätigkeit an Volkshochschulen, Waldorfschulen, Fachhochschule und in der Erwachsenenbildung. Schauspieldiplom, Diplom für Sprachgestaltung, Dornach. Fortlaufende Regiearbeit mit verschiedenen Theatergruppen (Kabarett); zahlreiche Auftritte als Rezitatorin unterschiedlicher Programme von Barock bis Moderne in Zusammenarbeit mit Musikern, u.a. Peregrina Quintett. Sprachlich-musikalische Aufführungen für Kinder sind ihr ein besonderes Anliegen. Sie ist Autorin von vier Sprachbilderbüchern:

  • Wer will fleißige Handwerker sehn? (1995)
  • Sonne, Sonne scheine (1996)
  • Gretel Pastetel (2002)
  • Das bucklige Männlein (2006)

Mehr Informationen unter:
www.wortforum.de.

108 Seiten, 31 Abb., Broschur
EUR 14,80 
ISBN: 978-3-86783-020-1