Er war von der Idee einer Heilkunst durchdrungen, die vor allem die Gesundheitskräfte des Menschen anregen möchte und durch Aktivierung der Selbsthilfekräfte des Organismus zur Gesunderhaltung bzw. zur Genesung des Menschen verhilft. Erneuerung der gegenwärtigen akademischen Pharmazie aus dem Geist des Paracelsus war sein Ziel. Steiners Hinweis: «Paracelsus kommt den anthroposophischen Anschauungen so nah wie (zu seiner Zeit) möglich und kann uns heute noch Leuchte und Lehrer sein», war seine Überzeugung.

Erscheinungsdatum: 2001
Seiten: 304
Illustrationen: 82 z.T. farb. Abb.
Einbandart: kartoniert
Persephone. Arbeitsberichte der medizinischen Sektion am Goetheanum (15)
Reihenband: : Persephone. Arbeitsberichte der medizinischen Sektion am Goetheanum (15)

Streifzüge durch die Medizin- und Pharmaziegeschichte

von Daems, Willem F, Herausgegeben von Daems, Geertruida W

Willem F. Daems (1911-1994) fand mit seinen fachwissenschaftlichen Arbeiten (z.B. zur Geschichte des Potenzierens oder zur Mistelanwendung bei der Krebsbehandlung) wie mit seinen im besten Sinne populärwissenschaftlichen Vorträgen zur Medizin- und Pharmaziegeschichte weithin große Anerkennung.


EAN 9783723511299

Hersteller: Verlag am Goetheanum

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten