Trauern lernen


Verstehen und verwandeln von Verlusten

von Cordelia Böttcher

Die Kunst zu trauern. In unserer modernen westlichen Kultur hat die Trauer zumeist keinen gebührenden Ort mehr, wenn auch die Notwendigkeit des Trauerns wieder erlebt wird. Mit Zeichnungen von Andrea Schröder

EAN 9783825178437

Artikelnummer 9783825178437

Urachhaus


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Trotz einer Flut von Literatur und vieler Trauergruppen ist die Unsicherheit im Umkreis der Fragen, die mit dem Trauern zusammenhängen, groß: Kann und darf ich mir Trauer leisten? Ist Trauer nicht ein Zeichen von Schwäche? Kann ich meine Trauer teilen oder muss ich sie alleine bewältigen? Kann ich das Trauern erlernen? Wie und wie lange soll ich trauern? Wie schaffe ich es, meine Trauer zu überwinden und zu verwandeln?

Ein Thema, das jeden betrifft

Es ist eines der Geheimnisse, die mit der Trauer zusammenhängen, dass aus ihrem Durchleben Verwandlung entsteht, ein tieferer Blick auf das Leben, das eigene und das des großen Zusammenhanges von irdischer und göttlicher Welt. Die Trauer und der in ihr lebende Schmerz erweisen sich zuletzt als Wohltäter des Menschen. Diese Erkenntnis aber ist die Frucht eines langen, mitunter schweren Weges. (Cordelia Böttcher)

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt: Trauerkultur früher und heute | Zwei Extreme: Trauerunfähigkeit und in Trauer

versinken | Trauer als Prozess | Umgang mit Schuldgefühlen | Trauer braucht

Zeit | Früchte der Trauer: das «Danach» | Neue Kräfte | Die Ur-Trauer

Über die Autorin:

Cordelia Böttcher ist Pfarrerin in der Christengemeinschaft und hat eine jahrzehntelange reiche Erfahrung in der Begleitung Sterbender und Trauernder.

Erscheinungsdatum: 17.04.2013
Auflage: 1.
Autor: Böttcher, Cordelia
Bearbeiter: Zeichnungen von Schröder, Andrea
Einbandart: gebunden
ISBN: 978-3-8251-7843-7