Ungeborenheit


Die Präexistenz des Menschen und der Weg zur Geburt

von Peter Selg

In vielen Vorträgen legte Rudolf Steiner großen Wert darauf, dass der Begriff der "Ungeborenheit" Eingang in die Kultur der Gegenwart und Zukunft findet. Es gehe darum, so Steiner, nicht nur die Perspektive des nachtodlichen, sondern auch des vorgeburtlichen, ja präkonzeptionellen Daseins der menschlichen Individualität in den Blick zu nehmen.

EAN 9783906947068

Artikelnummer 9783906947068

Verlag des Ita Wegman Instituts


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Individualität, das «Grund-Ewige» des Menschen, will, so Rudolf Steiner, dieses Erdenleben. Die Individualität strebt auf das Erdenleben bereits präkonzeptionell zu und bildet sich in der aktiven Begegnung und Auseinandersetzung mit den Eltern und den Umweltkräften (sowie mit Unterstützung hoher geistig-hierarchischer Kräfte) einen Leib, um mit ihm in der Erdenwelt sein und wirken zu können: «Das ist der radikalste Gedanke, der in die Gegenwartsmenschheit einschlagen muss, dass der Mensch sein physisches Leben nicht bloß als Vorbereitung für das Leben nach dem Tode anzusehen hat, sondern dass er es anzusehen hat auch als Fortsetzung eines geistigen Lebens vor der Geburt.»

Gelesen von Brigitte Kowarik
Erscheinungsdatum: 13.12.2017
Auflage:
Produktform: Audio-CD, MP3
Laufzeit: 140 min.
Format: 12,0 x 10,0 cm
Einbandart: Hörbuch
ISBN: 9783906947068