Clara

Über den Zusammenhang der Natur mit der Geisterwelt

von Friedrich W. J. von Schelling

Die Darstellung folgt dem Muster platonischer Dialoge, drei Gesprächskreise führen durch Herbst, Winter und Frühling, in der Natur und in der Entwicklung der Menschheit. Die Gesprächspartner sind Clara: die fragende Seele, ein geistlicher Arzt: die geistigen und natürlichen Erkenntniskräfte der Seele, die alle drei zusammen einen Erkenntnisprozess vollziehen.


EAN 9783938156155

Hersteller: Königsdorfer-Verlag

16,00 EUR *
Inhalt 1 St.
* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Nicht lagernd, Lieferzeit ca. 1-3 Wochen

Der Autor, bekannt als Schöpfer einer Philosophie der Natur, der Mythologie und der Offenbarung in der 1. Hälfte des 19. Jahrhundert, eröffnet in diesem nachgelassenen Fragment einen intuitiven Blick auf die Bestimmung der Menschheit, ihren gegenwärtigen disharmonischen Zustand, in dem das Äußere über das Innere dominiert, und die Möglichkeit einer harmonischen Wiederverbindung von Geist und Natur unter der Leitung des Inneren.
Autobiografischer Anlass der Schrift ist der Tod von Schellings Frau. Der Tod ist denn auch der Ausgangspunkt der Gespräche; seine Ursache, Bedeutung und die Möglichkeit seine Aufhebung werden untersucht, nachtodliche Zustände erörtert. Entscheidend aber ist die Wiederverbindung des Menschen mit dem Geist schon im Leben.
Die Schrift ist das Herzstück der Philosophie Schellings. Literarisches Kunstwerk und gedankliche Arbeit in einem.

Inhaltsverzeichnis:

  • Einführung des Herausgebers
  • „Clara“: Ausführliche Inhaltsangabe
  • Einleitung
  • l. Gespräche in der herbstlichen Natur
  • 2. Gespräche am Weihnachtsabend
  • 3. Gespräche auf dem Frühlingsspaziergang am See

Herausgegeben von Konrad Dietzfelbinger
Einleitung von Konrad Dietzfelbinger
Erscheinungsdatum: 07.2009
Auflage:
Produktform: Hardcover
Seiten: ca. 187 mit 1 gesamtzahl Abb.
Format: 2040 x 1260 mm
Einbandart: Gebunden
ISBN: 9783938156155