Wildeisen


Roman

von Albert Steffen

Dieser Roman enthält in hohem, in außergewöhnlichem Maße, etwas, was man heute in vielen Romanen vergeblich zu suchen bemüht ist: er ist voll göttlichen Geistes. Der Roman "Wildeisen" ist ein Weg zur Erkenntnis. Zur Erkenntnis des Menschen, zur Erkenntnis des Lebens überhaupt. Vornehmlich sind es hier die Frauen, welche die Erkennenden und die Wegweisenden sind, nicht nur weil sie die allein wahrhaft Liebenden sind - sie werden durch ihr Leiden dazu bestimmt, seine Ursachen und tieferen Zusammenhänge zu ergründen.

EAN 9783858890801

Artikelnummer 9783858890801

Schöne Wissenschaften


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Anfang im Seziersaal: Sonja, die russische Medizinstudentin, und Wildeisen, der fähige Chirurg und Forscher im Sinne moderner Naturwissenschaft. Im Hintergrund die Russenkolonie, Tolstoi und Lenin. Wildeisens Ehe mit Lidia, der Tochter eines reichen Fabrikanten, die ihm Karriere und ein eigenes Krankenhaus ermöglicht, aber an seiner Geistverödung zerbricht Kontraste und Spannungen zwischen Wildeisen und dem Naturarzt Dr. Hirt, die sich dank der Liebe von Wildeisens Tochter zum Sohne Hirts lösen. Der Roman führt hin zu Wildeisens Lebenswende und enthält u.a. eine eindrückliche Schilderung der Silvesternacht, in welcher der erste Goetheanumbau in Flammen aufging.

Erscheinungstermin: 1957
Auflage: 2. Auflage
Anzahl Seiten: 330 Seiten
Produktform: Hardcover
Einbandart: leinen
ISBN 978-3-85889-080-1
Preis: CHF 24.– / EUR 22.00

Zuletzt angesehen