Mit dem Beginn der Neuzeit aber begann das erwachendenaturwissenschaftliche Bewusstsein diese kosmische Geborgenheit abzustreifen, indem esimmer mehr die Unvollendetheit der Welt entdeckte. Dieser historisch oftmals turbulente Prozessschenkte dem modernen Menschen dafür ein völlig neues Welt- und SelbstverständniSeiten AllesUnvollendete enthält gerade in seiner Unvollendetheit die Keime der Weiterentwicklung. Das Seinder Welt entpuppte sich als das Werden der Welt. Das Evolutionsverständnis erwachte und machtdie Moderne auSeiten

Erscheinungsdatum: 11.2009
Auflage: 1. Aufl.
Bearbeiter: Herausgegeben von Schad, Wolfgang; Beiträge von Ewertowski, Jörg; Beiträge von Ewertowski, Ruth; Beiträge von Krüger, Manfred; Beiträge von Schad, Wolfgang; Beiträge von Schieren, Jost; Beiträge von Schmidt, Thomas; Beiträge von Suckau, Arnold
Einbandart: gebunden
ISBN: 978-3-7725-1809-6

Evolution als Verständnisprinzip

in Kosmos, Mensch und Natur

von

Die Antike entdeckte die Weltordnung als eine wohlgeordnete Harmonie des Ganzen und nannte sie Kosmos = Schönheit. Der Geist der Griechen fand die unwandelbaren Gesetze der Geometrie und Mathematik und erfreute sich daran.


EAN 9783772518096

Hersteller: Freies Geistesleben

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten