«Ein Brückenschlag zum Rechtsextremismus»?

Über die Anthroposophie in der Zeit des Nationalsozialismus

von Peter Selg

Am 9. November 2020, am 82. Gedenktag der Reichspogromnacht 1938, ging Peter Selg im Schreinereisaal des Goetheanum auf zuletzt erhobene Vorwürfe gegen die Anthroposophie ein. Anthroposophen hätten, so wurde – u. a. in der ZEIT am 1. September 2020 – publiziert, eine Nähe zum Rechtsextremismus, historisch und in den gegenwärtigen Corona-Auseinandersetzungen.


EAN 9783906947594

Hersteller: Ita Wegman Institut

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten


Ein rassistischer Gedankenkern durchziehe das Werk Rudolf Steiners, eine hohe Affinität zum NS-Regime habe bestanden. Peter Selg antwortete darauf innerhalb der öffentlichen Vortragsreihe «Signaturen der Gegenwart», die die Goetheanumleitung veranstaltete. Sein Vortrag wurde gefilmt und von vielen Menschen gesehen und gehört. Auf der Basis des Tonbandes erstellte er den vorliegenden Schrifttext.

Erscheinungsdatum: 31.03.2021
Auflage: 1. Auflage
Produktform: Softcover
Seiten: ca. 128 mit 4 gesamtzahl Abbildungen
Format: 170 x 1050 mm
Einbandart:
ISBN: 978-3-906947-59-4