Eurythmie

Siehe auch Kategorien Heileurythmie und Augenheileurythmie

Die Eurythmie macht Qualitäten als Gebärden sichtbar. Qualitäten, die sich mit dem Laut der Sprache oder dem Ton in der Musik als Kräfteformen im Unhörbaren ereignen. Im Unterschied zu Tanz und Schauspiel will Eurythmie nicht Emotionen, Gedanken oder technisch anmutige Körperbeherrschung vermitteln, sie ist nicht Bewegung nach Musik oder Interpretation erzählender Inhalte. Eurythmie will das Lied, das in allen Dingen lebt, künstlerisch zum Ausdruck bringen – aus der Erkenntnis, dass in der Musik, und mehr noch in der Sprache, die gleichen geistigen Kräfte zu Hause sind, die in der Natur die Formen des Lebendigen und die Physiognomien des Seelischen ermöglichen. (anthroposophische-gesellschaft.org)

Filter