DornachDesign


Möbelkunst 1911 bis 2011

von Reinhold J. Fäth

"Ich baue ein Möbel, als wäre es eine Skulptur. Was ich da mache, hole ich aus den Tiefen meiner Seele." (Wharton Esherick)

EAN 9783856362201

Artikelnummer 9783856362201

Futurum Verlag


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Design als Kunst - Möbel als Skulptur: Die Geschichte des anthroposophischen Interieurs umfasst annähernd hundert Jahre, in denen Architekten, Bildhauer, Maler und Schreiner die stilbildenden Impulse Rudolf Steiners in eine individuelle Formensprache übersetzt haben. Anders als beim industriell ausgerichteten Bauhausdesign entstanden Möbel und Raumgestaltungen, deren funktionales Spektrum über die praktische Gebrauchstüchtigkeit hinaus die seelisch-geistigen Bedürfnisse des Menschen umfasst - bis hin zu einem «spirituellen Funktionalismus».

Auch Kunstformen unterliegen der Mode, und lange Zeit war anthroposophische Gestaltung auf das Prinzip der «abben Ecken» reduziert, meist mit einem weltanschaulichen Beigeschmack belastet und oft sogar unter Anhängern Rudolf Steiners verpönt. Mit solchen Vorurteilen räumt Reinold J. Fäth in einer glanzvollen Retrospektive anthroposophischen Designs gründlich auf. Der eindrucksvolle Bildband bietet einen abwechslungsreichen Querschnitt aller künstlerischen Strömungen im Bereich anthroposophisch inspirierter Gebrauchskunst von den Anfängen bis hin zu modernen Interieurs, die auf die stilbildenden Impulse Steiners zurückgehen. Dabei gelingt es dem Autor nicht nur, die Erzeugnisse «anthroposophischer» Künstler aus ihrem Schattendasein zu befreien. Er erneuert auf eindrucksvolle Weise ein Kernanliegen Steiners, der in einem über die praktische Gebrauchstüchtigkeit hinausgehenden «spirituellen Funktionalismus» von Alltagsgegenständen den Schlüssel für die lebenspraktische Wirksamkeit der Anthroposophie sah.

Erscheinungsjahr: 2011
Seitenanzahl: 272
Bindeart: Gebunden mit Schutzumschlag
Autor: Reinhold J. Fäth
1. Auflage

Zuletzt angesehen