Rudolf Steiner sprach in diesem Sinne von einer «Erweiterung der Heilkunst», die notwendig und durch die Anthroposophie möglich sei. Nicht eine Alternativ-Medizin ist gemeint, die sich in grundsätzliche Opposition zu der mit wissenschaftlichen Methoden der Gegenwart arbeitenden Medizin stellt. Was an den heutigen wissenschaftlichen Methoden berechtigt ist, wird voll anerkannt und aufgenommen. Aber es wird dasjenige hinzugefügt, was mit den Methoden der Anthroposophie gefunden werden kann.

Auflage: 2. Aufl.
Erscheinungsdatum: 1983
Seiten: 30
Format: 18,0 x 11,5 cm
Einbandart: kartoniert

Erweiterung der Heilkunst


Rudolf Steiner und die Medizin

von Holtzapfel, Walter, Herausgegeben von Freie Hochschule f. Geisteswiss., Goetheanum

Wie andere Gebiete des praktischen Lebens so verdankt auch die Medizin der Anthroposophie Rudolf Steiners entscheidende Förderung. Es wird manchmal gefragt, wie eine solche Förderung durch einen Nicht-Arzt möglich sei. Das ist aber in der Geschichte der Medizin nichts Ungewöhnliches, dass neue Gedanken und Forschungsrichtungen, die aus anderen Gebieten kommen, auch die Medizin in ihrer Entwicklung weiterbringen.

EAN 9783723501719

Artikelnummer 9783723501719

Verlag am Goetheanum


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten