Geist und Gehirn

Beiträge zu einem monistischen Verständnis

von Jens Heisterkamp (Hg.)

Derzeit ist die Hirnforschung noch immer von einer monokausal materialistischen Richtung geprägt. Das Sein bestimmt das Bewusstsein, lautet die nach wie vor verbreitete und einflussreiche Devise.


EAN 9783924391256

Hersteller: Info 3

10,12 EUR *
Inhalt 1 St.
* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zurzeit nicht lieferbar

Die Fülle an Material über die Bedeutung der elektrochemischen Ebene für die Entstehung des Bewusstseins ist so gewaltig, dass gar keine andere Möglichkeit in Betracht zu kommen scheint als die, die Beziehung von Geist und Gehirn als ursächliche Abhängigkeit des Geistes von der Materie zu deuten. Dabei wird in der Regel wenig beachtet, welchen Widerspruch es zu einem der leitenden Grundwerte der Gegenwart, zur Idee der autonomen Individualität, bedeutet, den menschlichen Geist auf die komplexe Interaktion von Neuronen, Synapsen und Botenstoffen zu reduzieren.

Die Widersprüchlichkeit aufzuweisen die darin liegt, dass sich der menschliche Geist auf allein materielle Substrate zurückführt, bildet eines der verbindenden Grundmotive der Aufsätze dieses Bandes. Außerdem geht es darum, im Diskurs zur Relation von Geist und Gehirn das Defizit an Erfahrungswissen auszugleichen, das in dieser Debatte auf der Seite des Geistes herrscht. Können Geist und Gehirn in einem nicht-reduktionistischen Modell wieder zusammengebracht werden?

Mit Beiträgen von:

* Urs Pohlman: Perspektiven eines neuen Bewusstseins in den Neurowissenschaften. Zur Wirkung von Erkenntnis- und Verständnisgrenzen.

* Gerhard Gutland: Das Ich und seine Wirklichkeit. Gesichtspunkte zu Ideenentwicklung im 20. Jahrhundert und deren Vorgeschichte.

* Frank Meyer: Der biomechanische Mensch. Wie man wird, was man nicht ist. Überlegungen zur Mechanisierung des Geistigen.

* Detlef B. Linke: Die dritte Kopernikanische Wende. Transplantationsmedizin und personale Identität.

Beiträge von Urs Pohlmann, Gerhard Gutland, Frank Meyer, Detlef B. Linke

Erscheinungsdatum: 05.2001
Auflage: 2.
Seiten: 124
Einbandart: Paperback
ISBN: 978-3-924391-25-6