Onkologie - rationales Praxismanagement

Onkologie - rationales Praxismanagement

Misteltherapie in der Kassenpraxis

von Richard Wagner |

ISCADOR und mehr


EAN 9783932386626

Hersteller: Info 3

8,00 EUR *
Inhalt 1 St.
* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf Lager

Menschenwürdige Onkologie trotz Budgetierung!

Die strenge Budgetierung und die vielfältigen Vorschriften, die von kassenärztlichen Vereinigungen, Berufsverbänden und Krankenkassen gemacht werden, stellen eine starke Belastung für die Ärzteschaft dar. Auf der anderen Seite stehen die Nöte der Krebspatienten, die einen Partner im Arzt suchen und wünschen, dass er sich Zeit für sie nimmt.
Am praktischen Umgang mit Mamma-, Prostata- und Coloncarcinompatienten stellt der Autor dar, wie eine onkologische Sprechstunde rational so gestaltet werden kann, dass innerhalb kurzer Zeit eine Befund, Risiko- und Laboranalyse sowie eine Umfeldanalyse und eine Therapiebewertung möglich sind, wobei die Stellung des Patienten gebührend berücksichtigt wird und seine Motivation unterstützt werden kann.

»So können auch in einer Kassenpraxis rationale Budgets für die labor- und sonstigen ärztlichen Leistungen, vor allem aber auch für den Einsatz der Mistelpräparate geschaffen werden.« RICHARD WAGNER

Inhalt

1. Allgemeines Vorwort zur Reihe »ISCADOR® und mehr«

2. Vorwort zu »Onkologie – rationales Praxismanagement«

3. Zur aktuellen Situation der onkologischen Therapie in der Kassenpraxis

4. Budget-Management
Laboruntersuchungen
• Ärztliche Leistungen
• Medikamente – ein Budget für die ISCADOR®-Therapie
• Röntgenüberweisungen
• Allgemeine Hinweise

5. Rationale Misteltherapie mit ISCADOR®
Vorbemerkung
• Die Mistel als Arzneipflanze
• Die Wirkung auf das Immunsystem und auf maligne Zellen
• Gegenanzeigen
• Nebenwirkungen
• Praktische Therapie mit ISCADOR®
  – Initialtherapie
  – Basistherapie
  – Standardtherapie
• Kriterien für die Therapiewahl
  – Subjektive Kriterien des Patienten
  – Objektive Kriterien, Laboruntersuchungen, Immunologische Untersuchungen
• Optional: Der pragmatische Weg – das Praxislabor Onkobrain®
  – Der Misteldifferenzierungstest (MDT)
  – Der Eosinophilen-Funktionstest (EFT)

6. Kommunikationstraining
Mitarbeiter-Team
• Kommunikation mit den Patienten und Angehörigen
• Kommunikationshindernisse
• Kommunikation mit Sterbenden

7. Kompetenz liegt in der Stimme

8. Die Körpersprache

9. Zeitmanagement
Einführung
• Chaos oder Ordnung?
• Gründe für Zeitverschwendung
• Strategien zum Zeitgewinn
• Das Arbeiten mit »Mind-Maps«
• Die Lebensplanung
• Anleitung zur Selbstüberlistung
• Strategien zum »Nein«-Sagen
• Der persönliche Kalender
• Der Praxisterminkalender

10. Praxismanagement
Praxisorganisation
• Praxiscomputer
• Geräteausstattung
• Checklisten / Buchlisten
• Welche Arzthelferin passt zu Ihnen?
• Labormanagement
• Praxiseinrichtung
• Wartezimmer
• Sprechzimmer

11. Regressprophylaxe

12. Strategien gegen das »Burn-Out«-Syndrom

13. Der ärztliche Blick

14. Optimales Lesen

15. Der 7-Minuten-Manager
Befundanalyse
• Risikoanalyse
• Laboranalyse
• Therapiebewertung und Therapieziel
• Umfeldanalyse
• Kritik
• Lob

16. Hilfen aus dem Internet
Krebswegweiser des Tumorzentrums Freiburg
• Krebskompass der Volker-Karl Oehlrich-Gesellschaft
• Wissensnetzwerk der Universität Witten/Herdecke

17. IGEL-Leistungen als sinnvolle Ergänzung in einer onkologisch orientierten Allgemeinpraxis
Thermoregulation nach Professor Rost
• Laboruntersuchungen
• Infusionen
• Eigenblutinjektionen
• Magnetfeldtherapie
• Akupunktur
• Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie

Anhang
Vorbemerkung
• Checkliste Zeitmanagement:
• Chaos oder Ordnung?
• »Mind-Maps« – Beispiel für Praxis-Tages-Ablauf
• Optimales Lesen – Fachausdrücke Onkologie
• Blickwinkel – Zeilenbreite
• Risikostruktur – Mammakarzinom
• Risikostruktur – Prostatakarzinom
• Das Praxislabor Onkobrain®
• Kurzfragebogen zur Messung der Selbstregulation nach
  Professor Grossarth-Maticek

Über den Autor:

Dr. med. Richard Wagner,

Facharzt für Allgemeinmedizin und Umweltmedizin, Studium in Tübingen und Heidelberg. Ausbildung in der Filderklinik bei Stuttgart und in der Lukasklinik in Arlesheim/Schweiz. 1984 niedergelassen in Stuttgart. Seitdem Vorsitzender des Vereins für Krebsforschung, Stuttgart. Leiter des Labors Onkobrain.

200 Seiten, Broschur
EUR 18,80 
ISBN 3-932386-62-0