Die «Wärme-Meditation»

Geschichtlicher Hintergrund und ideelle Beziehungen

von Selg, Peter

Die «Wärme-Meditation» wurde zum zentralen esoterischen Gut der Freundesgruppe –Madeleine van Deventer zufolge bezeichnete Steiner sie «als den Weg des Mediziners zum Schauen des ätherischen Christus». Das Buch beschreibt den geschichtlichen Kontext der Meditation und einige ihre geistigen Implikationen.


EAN 9783723514412

Hersteller: Verlag am Goetheanum

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten


Die sogenannte 'Wärme-Meditation' erhielt die Medizinstudentin Helene von Grunelius im Frühjahr 1923 von Rudolf Steiner für sich und ihren Freundeskreis, der medizinische Grundlagenstudien betrieb. Die 'Wärme-Meditation' wurde zum zentralen esoterischen Gut der Freundesgruppe – Madeleine van Deventer zufolge bezeichnete Steiner sie 'als den Weg des Mediziners zum Schauen des ätherischen Christus'. Das Buch beschreibt den geschichtlichen Kontext der Meditation und einige ihre geistigen Implikationen.


Erscheinungsdatum: 22.05.2018
Auflage: 4. durchgesehene Auflage
Seiten: 88 m. Abb.
Format: 17,8 x 11,8 cm
Einbandart: Kartoniert
ISBN: 9783723514412